Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Leopold Bannert KG - Logo
Modellbau

18.01.2022

Der gläserne Zug

Die "gläserne" Art des Reisens im ET 91/BR 491 der DRG/DB!

In den Jahren 1935 und 1936 bestellte die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bei der Waggonfabrik Fuchs in Heidelberg und der AEG zwei rundum verglaste Aussichtstriebwagen für touristische Sonderfahrten. Das Heimat BW der außergewöhnlichen Fahrzeuge war München und die bald sehr beliebten und als "Gläserner Zug" bekannten Triebwagen der BR ET 91 hatten ihr Haupteinsatzgebiet in Süddeutschland und in Österreich.

Im Zweiten Weltkrieg wurde ET 92 02 bei einem Bombenangriff zerstört, während ET 91 01 sicher ausgelagert und sogar eingemauert alle Kriegswirren überstand. Das Fahrzeug kam nach Gründung der Deutschen Bundesbahn in deren Bestand und wurde wiederum von München aus auf seinen Stammstrecken eingesetzt, war z. B. oft auf der Karwendelbahn zu beobachten und auch auf der legendären Gotthardbahn in der Schweiz war er ein gern gesehener Gast. Das Äußere des ET 91 veränderte sich in seiner langen Einsatzzeit bis auf die Montage eines modernen Scherenstromabnehmers mit schmaler Wippe für Fahrten in der Schweiz und den Doppellampen unwesentlich; wie alle Fahrzeuge der DB bekam er 1968 eine Computernummer und wurde als BR 491 001-4 geführt. Das Farbkleid wechselte vom Reichsbahn Anstrich zu einem edlen Purpurrot, dann zu Olympiablau und in seiner letzten Einsatzzeit war er in einem auffälligen Enzianblau anzutreffen. Die Ära des Gläsernen Zuges endete jäh am 12. Dezember 1995 bei einem Unfall im Bahnhof Garmisch Partenkirchen, bei dem eine Person getötet und 50 weitere Personen verletzt wurden. Der nicht mehr fahrtüchtige Triebwagen wurde daraufhin ausgemustert und wurde vom Verkehrsmuseum Nürnberg übernommen.

Märklin 37581 DB BR ET 91 bei Spielwaren Bannert in purpurrot/beige und mit Einfachlampen

Die Wiederauferstehung des Gläsernen Zuges erfolgte parallel mit dem Eintreten des Wirtschaftswunders. Man konnte es sich wieder leisten auf Urlaub zu fahren und wie vor dem Krieg befuhr die erhaltene Einheit der Br ET 91 reizvolle Bahnstrecken vornehmlich in den Alpen in Süddeutschland und Österreich. Der Zug konnte nahtlos an seinen alten Erfolg anknüpfen und polierte das Image der jungen Deutschen Bundesbahn kräftig auf.

Das authentische Märklin Modell stellt den Zustand des Gläsernen Zuges in der Blüte der Wirtschaftswunder-Zeit, um 1965, dar und hat vorbildgerecht zwei Scheren-Stromabnehmer, eine Luftpfeife auf dem Dach statt Makrophon und ist noch ohne Zugbahnfunk. Von dieser ausgesprochen eleganten Version des ET 91 haben wir bei Spielwaren Bannert noch ein LETZTES Exemplar.

Technische Daten DB BR 491
  • LüP: 20.600mm
  • Höhe: 3.800mm
  • Breite: 2.947mm
  • Leermasse: 51t
  • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
  • Sitzplätze: 70
 Märklin H0 37581 DB BR ET 91
  • Maßstäbliche Ausführung 1:87
  • LüP: 23,7cm
  • Vorbildgerechte Umsetzung der Stromabnehmer und der Drehgestelle mit unterschiedlichem Radstand
  • Mit Digital-Decoder mfx und schaltbaren Soundfunktionen
  • Zusatzansage für Ausflugsfahrt
  • Eingebaute Innenbeleuchtung 
  • Lichtwechsel rot/weiß konventionell in Betrieb, digital schaltbar, wartungsfreie warmweiße LED
  • Spielwaren Bannert Preis: 299,99€
Zum Seitenanfang